Brand-Content & SEO-Content

So erstellt ihr Content für Brands und Content für SEO.

Web Marketing zu betreiben ist wie gemeinsam mit all deinen Konkurrenten auf einer Insel gefangen zu sein. Ihr alle buhlt um die Aufmerksamkeit derselben Menschen, die auf dem Internet-Meer vorbeisegeln. 

Ganz klar: Du möchtest als Bester abschneiden, aber die Kunden werden nur ein Unternehmen auswählen, bei dem sie bestellen. Was wirst du also tun? 

Zeige dem Publikum, wieso ausgerechnet du besser bist als der Rest der Gruppe. Wenn du beweisen kannst, wieso du die beste Lösung für das Problem der Kunden bist, wirst du als Sieger hervorgehen.

Letzten Endes möchtest du Kunden mithilfe deines Contents für dich gewinnen. Aber zuerst musst du ihre Aufmerksamkeit bekommen. Das Problem dieses Szenarios ist, dass deine Konkurrenten wahrscheinlich dieselbe Idee haben wie du. Deshalb musst du es sorgfältig anpacken. Du möchtest ja nicht nur eine weitere beliebige Person in der Menge sein, die für die eigene Sache plädiert. 

Du weißt, dass du eine Menge zu bieten hast und musst nur sicher gehen, dass deine Zielgruppe das auch weiß.

Du benötigst die passenden Tools und eine gute Strategie. Los geht´s!

Content für die Markenbekanntheit: Gib den Menschen einen Grund dich und deinen Brand zu lieben!

Markenbekanntheit ist essenziell für den Erfolg von Web-Marketing, weil es deinem Unternehmen eine eindeutige Persönlichkeit verleiht. Dein Wiedererkennungswert steigt. Du machst dich einzigartig und schon ein Stück weit weniger vergleichbar.

Mit der Zeit entsteht daraus Vertrauen. Unternehmen wissen das und investieren bereits in ihre Markenbekanntheit. 2015 geben über 55 Prozent der Firmen mehr Geld für ihre Markenbekanntheit aus und für mehr als 85 Prozent hat das Thema in diesem Jahr oberste Priorität.

Du brauchst guten Content, um von so vielen Augen wie möglich wahrgenommen zu werden. Außerdem sollte der Content effektiv kommunizieren: 

 

  • Wer du bist? Du hast nicht nur einen Friseursalon, du bringst Menschen zusammen, du bist trendy, du bist immer auf dem neuesten Stand.
  • Was machst du? Du bietest einen Premium-Service Du verwöhnst deine Kunden mit tollem Kaffee und Wellnessprogrammen. Du hast immer die neuesten Zeitschriften und man kann online Termine bei die reservieren.
  • Inwiefern sich deine Leistung von anderen unterscheidet? Du konzentrierst dich auf eine erstklassige Pflege, weil sich dein Unternehmen auf langfristigen Kundenbindungen aufbaut. Du bist nicht der 5€-Schnitt, du bist ein Wegbegleiter durch die verschiedenen Modephasen.
  • Welche Stärken hast du? Deine geschickten Friseure haben sich auf spezielle Haarschnitte spezialisiert und sind sanft im Umgang mit den Kunden. 

Es sind die Arten von Konkurrenz-Unterschieden, die jemanden dazu bringen durch die ganze Stadt zu fahren, um zu dir zu kommen – selbst wenn viele Alternativen auf dem Weg liegen. Es ist wie das Bevorzugen von Coke oder Pepsi. Man kauft ein Lebensgefühl, Zuneigung, Zuhören, moderne Atmosphäre, Ideen usw.

Wenn du erst einmal deine eigene Marke hast, hebst du dich von der Menge ab. Du etablierst Markenbotschafter, die ein starkes persönliches Interesse an deinem Produkt und an deinem Erfolg haben werden. Du musst das richtige Format auswählen, um diese Nachrichten zu transportieren. 

Außerdem solltest du Anreize schaffen, die dir helfen, dass die Menschen da draussen, deine Dienstleistung oder dein Produkt in die Welt tragen. Termine Online buchen ist aufwändig? Hast du es schon probiert? Tue es. Mach es. 

Fokussiere dich auf die Ansprache deiner künftigen Kunden: Die vorausgehende kreative Arbeit – bevor das Kreieren überhaupt anfängt – durchläuft einen langen Weg, indem es Menschen davon überzeugt, dass sie etwas lesen (oder sehen) und wissen, dass es von deinem Unternehmen stammt. 

Nutze visuellen Content, um deine Markenidentität durchzusetzen – Von kleinen Landing-Pages über Bilder für Blogs oder soziale Netzwerke.

Sei sozial – Und überlege, welche Themen beliebt sind und bald beliebt sein werden UND (und das ist wichtig) Reichweite erzeugen können.

Unterscheide dich bewusst von deinem Mitbwerb, denn du willst doch anders, besser sein, oder?

Falls es zu deinem Unternehmen passt, erstelle Personas.

Content für SEO: Stelle sicher, dass die Menschen dich finden können    

SEO ist ein wichtiger Weg, wie Menschen nachhaltig den Weg zu deinem Unternehmen finden können. Ich bin SEO aus Leidenschaft, von daher ist mir dieser Weg immer der Wichtigste. Naürlich gibt es noch viele wichtige Komponenten (SEA, Social, Affiliate, klassische Werbung, PR usw.) - aber lass uns mit einem sehr nachhaltigen SEO-Weg anfangen.

Stelle es dir SEO als Rauchsignal vor, nach dem die Kunden suchen, während sie recherchieren. 

Das ist der Eckpfeiler für ungefähr 75 Prozent der Unternehmen. 

Wieso ist das so wichtig? Weil du erst einmal gefunden werden musst, bevor du Kunden dazu bekommen kannst, deine Firma auszuwählen. Ganz einfach.

Die Kunden müssen, außer wenn sie deinen Namen kennen und direkt auf deine Seite navigieren, nach dir suchen. Oder wahrscheinlicher suchen sie danach, was sie von dir und deinem Unternehmen erwarten. 

Und du solltest mit Antworten und relevanter Informationen extrem präsent sein, wenn deine Kunden aktiv danach suchen.

Das ist essenziell für jede Stufe des Kaufprozesses. Viele Kunden haben die Erwartung, dass SEO ein top-of-the-funnel Ziel ist, aber das ist nicht die Realität:

Die Menschen suchen nach der Lösung eines Problems und wissen in den meisten Fällen noch gar nicht, dass du da bist.

Sie brauchen etwas in einer bestimmten Produkt- oder Servicekategorie, aber sie wissen noch nicht genau, was es ist.

Sie haben ihre Optionen zwar schon eingegrenzt und wollen mehr über deine Angebote wissen und beginnen zu vergleichen, wie du im Vergleich mit den Konkurrenten abschneidest. Sie wägen ab und schaffen sich Entscheidungshilfen. Guter Content, der bei der Lösung von Problemen hilft, ist eine ideale Methode um genau diesen Support zu bieten.

Wie der ideale Content für das Web aufgebaut sein sollte, liest du dir am besten hier durch.

Welche Content-Arten brauchst du?

 

  • Geschriebener Content: Nutze geschriebenen Content, um ein Gleichgewicht von schnellen Antworten und originellen Ideen zu liefern.  Bereite den Content optisch gut strukturiert auf. Überlege dir vor dem Texten, für welche Keywords und Keyword-Sets du ranken möchtest. 
  • Visueller Content: Erstelle Grafiken oder How-To Videos, um oft gesuchte Antworten bereitzustellen. Wähle ein geeignetes Format und gebe lieber ein paar Euros mehr für gute Bilder und erstklassige Videos aus. 
  • Denke unbedingt auch an das Thema Bilder-SEO.

Social-Media: Sei social

Social-Media ist nicht nur ein Trend. Es ist wichtig. Aber überlege dir im Vorfeld auch bei der Wahl der Channels sehr genau, was hebt dich von den Marktbegleitern ab? Ist Facebook wirklich der richtige Kanal? Was möchtest du zeigen? Biete mehr. Biete andere Dinge, abseits der langweiligen Angebotsposterei.

Es gibt viele Dinge, die man tun kann. Wenn dir die Ideen ausgehen, frag uns. Wir helfen gerne weiter.

Du bist ein Herausforderer. Nun wirst du Leuchtturm

Das ist der erste Schritt zur Absatzsteigerung. Es ist der oberste Teil des Absatz-Trichters, wenn du das erste Mal auf dem Radar des Kunden auftauchst und ihre Gunst gewinnst.

Danach kannst du damit beginnen den anfänglichen Funken von Interesse zu fördern, sodass er zu einer ausgereiften Kauf-Intention wird. Aber die Herausforderung ist noch nicht vorbei. Du musst beweisen, wieso du der wertvollste Kandidat für ihre Aufmerksamkeit und ihr Unternehmen bist. Jeden Tag. Bei jedem Update.